Empfehlungen für die offene Kinder- und Jugendarbeit in Bayern

  • 2020
  • A-2020-0702-000
Download
Hinweis: Die Empfehlungen sind in Kürze auch als Printversion erhältlich. Empfehlungen... mehr

Hinweis: Die Empfehlungen sind in Kürze auch als Printversion erhältlich.

Empfehlungen des Bayerischen Jugendrings für die pädagogische Arbeit der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Bayern in Einrichtungen mit hauptberuflichem pädagogischem Fachpersonal

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) prägt neben der verbandlichen Jugendarbeit wesentlich die Jugendarbeit in den Städten und Gemeinden.
Sie ist fester Bestandteil der Gemeinwesenarbeit in Bayern.
Durch ihren offenen Ansatz bringt sie junge Menschen aus verschiedenen Lebenssituationen zusammen, ermöglicht Inklusion und vermeidet Ausgrenzung.
In der direkten Arbeit mit jungen Menschen kann sie Entwicklungen und Trends in der Jugendarbeit frühzeitig erkennen und zeitnah auf Bedürfnisse
der Kinder und Jugendlichen eingehen.

Die vorliegenden Empfehlungen für die Offene Kinder- und Jugendarbeit in Bayern wurden im Rahmen eines koordinierten Diskussionsprozesses von zahlreichen Fachkräften der OKJA aus allen Regierungsbezirken Bayerns erarbeitet. Für sie sind die Rahmenbedingungen ihrer Arbeit entscheidend, sichern sie doch die Qualität der Leistungen und damit den Erfolg der OKJA.

Themen: Ehrenamt, Inklusion, Integration, Partizipation und Demokratie
Materialtyp: Broschüre
Format: Download – elektronisch, Print – gedruckt
juna #4.20 - Girl Power!? juna #4.20 - Girl Power!?
Preis: ab 3,00 € *
Aufsichtspflicht Aufsichtspflicht
Preis: ab 3,80 € *