bjr-logo

Produkte von Bayerischen Jugendring

Bayerischen Jugendring

Seit 1947 folgt der Bayerische Jugendring seinem Leitgedanken, sich durch Jugendarbeit und Jugendpolitik für die Belange aller junger Menschen in Bayern einzusetzen.

Hier finden Sie Downloads und Publikationen und andere Informationsmatherial

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
13 von 14
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Prätect – Qualifizierung zur Prävention sexueller Gewalt Prätect – Qualifizierung zur Prävention...
Die Arbeitshilfe richtet sich an alle, die sich mit Aus- und Fortbildung von Mitarbeiter/-innen der Kinder- und Jugendarbeit befassen. Sie bietet Ziele, Inhalte und Gestaltungsvorschläge für die Schulung von Jugendleiter/-innen zur...
Preis: ab 3,00 € *
Prätect – Grundlagen der Prävention vor sexueller Gewalt Prätect – Grundlagen der Prävention vor...
Die Arbeitshilfe legt Grundlagen der Prävention vor sexueller Gewalt dar. Sie beschäftigt sich mit der Häufigkeit und dem Vorkommen von sexueller Gewalt, mit Täterprofilen und Täterstrategien und bietet neben rechtlichen Hinweisen und...
Preis: ab 3,00 € *
60 Jahre Internationaler Schüleraustausch 60 Jahre Internationaler Schüleraustausch
Der Bayerische Jugendring wurde 1952 vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus mit Aufgabe beauftragt und blickte 2012 auf 60 Jahre internationalen Schüleraustausch zurück. Diese Dokumentation zum Festakt in Bernried...
Pro Mädchen – Argumente für Mädchenarbeit – Flyer Pro Mädchen – Argumente für Mädchenarbeit – Flyer
Das Merkblatt richtet sich an Praktikerinnen in allen Feldern der Mädchen- und Jugendarbeit, die mit Mädchen arbeiten wollen und diese Arbeit gegenüber ihren Trägern begründen müssen.
Arbeitsbericht des Bayerischen Jugendrings 2012 Arbeitsbericht des Bayerischen Jugendrings 2012
Die Jugendarbeit in Bayern im Jahr 2012: Beschlüsse, Aktivitäten, Zahlen, Daten und Fakten
Offene Jugendarbeit in Bayern, Teil 1: Ergebnisse Offene Jugendarbeit in Bayern, Teil 1: Ergebnisse
Der erste Teil der Arbeitshilfe zur Offenen Kinder- und Jugendarbeit stellt die Ergebnisse einer bayernweiten Vollerhebung bei Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit aus dem Jahr 2011 vor. Zentrales Resultat ist, dass der Zuwachs an...
Offene Jugendarbeit in Bayern, Teil 2: Grundlagen Offene Jugendarbeit in Bayern, Teil 2: Grundlagen
Der zweite Teil der Arbeitshilfe zur Offenen Kinder- und Jugendarbeit behandelt die Grundlagen zur Entwicklung in Arbeitsfeldern mit hauptberuflichem Fachpersonal. Er beschreibt Gründe und Prozesse für das veränderte und erweiterte...
Offene Jugendarbeit in Bayern, Teil 3: Perspektiven und Herausforderungen Offene Jugendarbeit in Bayern, Teil 3:...
Der dritte Teil der Arbeitshilfe zu Offener Kinder- und Jugendarbeit in Bayern beschäftigt sich mit den Perspektiven und Herausforderungen für das Arbeitsfeld mit hauptberuflichem Fachpersonal. Er zeigt die Chancen der Offenen Kinder-...
Jugendarbeit eigenständig und kooperativ Jugendarbeit eigenständig und kooperativ
Zum Verhältnis der Jugendarbeit zur Schule – ein 15-Punkte-Programm.
Jugendarbeit setzt sich ein: Für den Schutz von Kindern und Jugendlichen Jugendarbeit setzt sich ein: Für den Schutz von...
Die Position beschäftigt sich mit Kinder- und Jugendschutz rund um die Themen Prävention sexueller Gewalt. Sie basiert auf den langjährigen Erfahrungen und Ergebnissen des BJR, stellt sie in Zusammenhang mit den neuen gesetzlichen...
Das Bundeskinderschutzgesetz Das Bundeskinderschutzgesetz
Regelungen zum Kinderschutz, Umsetzung und Auswirkungen in der Jugendarbeit – die Arbeitshilfe fasst die Inhalte des Bundeskinderschutzgesetzes speziell für die Belange der Jugendarbeit und mögliche Handlungsbedarfe zusammen.
Vielfalt fördern Vielfalt fördern
Die Bevölkerungsprognosen für Bayern gehen davon aus, dass bis 2020 durchschnittlich jeder dritte Jugendliche unter 18 Jahren Migrationshintergrund haben wird. In einigen Ballungszentren werden es gut 50 % sein. Die Dokumentation stellt...
13 von 14